Unsere Chorleiterin

Dirigentin des Arionchors Wittenberge

Frau Angela Sonntag

Angela SonntagAls Chorleiterin eines so traditionellen Chores, wie dem Arionchor, habe ich ein nicht ganz so leichtes Erbe angetreten, zumal mein Vorgänger, Herr Christian Reishaus, ein sehr kompetenter, engagierter und beliebter Chorleiter ist. Ich hoffe und wünsche, dass mich die Sänger und Sängerinnen genauso annehmen und wir miteinander am weiteren Vorankommen des Chores arbeiten werden.

Seit meiner Kindheit begleitet mich eine besondere Vorliebe zur Musik und mein größter Wunsch war es schon damals Musikerin zu werden.
Nach der Schule absolvierte ich zunächst ein Studium an der Medizinischen Fachschule, das ich erfolgreich abschloss. Dem folgte die Eheschließung und 1986 die Geburt meiner 1. Tochter. Nach dem "Babyjahr" begann ich meine Arbeit im kirchlichen Dienst. Auf dem Wege erwarb ich auch die Lehrbefähigung zum Religionslehrer. Ein Fernstudium nach der politischen Wende komplettierte die Ausbildung , so dass ich die Zulassung für das Unterrichten an Schulen erhielt.
1992 brachte ich meine 2. Tochter zur Welt.
Bis heute arbeite ich im kirchlichen Dienst, in dessen Ausübung ich mit Büro- und Gemeindeaufgaben und der Rendantur von einst 5 Gemeinden beauftragt bin. Als Religionslehrer habe ich die Möglichkeit, meine christliche Überzeugung mit meinem musikalischen Talent zu verbinden. Beispiele dafür sind u.a. 2 Musicalprojekte, die ich mit jungen Menschen aus der Region erarbeitete und erfolgreich aufführte:
2003        "Touch the sky" - ein biblisches Musical über das Leben des König David
2008        "The ghost - vom Geist der Barmherzigkeit" - eine christl. Adaption der Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens
Für beide Projekte, die in Trägerschaft der Kath. Kirchengemeinde St. Heinrich durchgeführt wurden, übernahm ich die Projektleitung und im letzteren auch die musikalische Leitung.

Als geborene Wittenbergerin mit inzwischen 50 Jahren freue ich mich auf eine neue Herausforderung und sehe dieser Tätigkeit mit Zuversicht entgegen.

 

Januar 2017,
Angela  Sonntag

zuletzt geändert am 08.04.17 von Hans-Herbert Lante